Von der Wirklichkeit zur Karte – die Klasse 3b erkundet die Schulumgebung

Vogelperspektive, Grundriss, einnorden…? Keine Fremdwörter für die Klasse 3b!

Seit den Pfingstferien erforschten wir ganz fleißig, wie eine Karte entsteht. Unser Orientierungsvermögen wurde dabei ganz schön auf die Probe gestellt! Frau Pöhlmann wollte, dass wir eine Karte von unserer Schulumgebung erstellen. Nichts leichter als das! Gemeinsam erkundeten wir die nähere Umgebung und zogen durch Weiler.

Dabei halfen uns wichtige Orientierungspunkte wie die Kirche, das Kornhaus und der Hausbach uns orientieren zu können. Bewaffnet mit I-Pad, Kompass, Lageskizze und Regenschirm (natürlich spielte uns genau an diesem Tag die Wetterhexe einen Streich!) konnten wir die wichtigsten Gebäude und Straßen für unsere Karte finden.

Wieder zurück im Klassenzimmer hieß es dann erst mal: Wir bauen ein Modell!

So passte die Schulumgebung wenigstens schon mal verkleinert in unser Klassenzimmer!

Und dann ging alles ganz schnell: Noch schnell auf dem Luftbild überprüfen ob auch wirklich alles dort steht, wo es stehen soll, von oben auf die Scheibe den Grundriss gezeichnet und Kartenzeichen eingefügt… Fertig war unsere Karte von Weiler!

Da können wir schon wirklich stolz auf uns sein! Wenn ihr also mal Probleme mit der Orientierung haben solltet, fragt uns - die Klasse 3b: Wir sind richtige Orientierungsexperten geworden!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok