Spiegel Online - Schlagzeilen

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Die türkische Wirtschaft wächst seit Jahren rasant - und ungebremst. Im dritten Quartal legte das Wachstum so stark zu wie seit sechs Jahren nicht mehr. Ökonomen sehen darin allerdings Gefahren.
  2. Das Berliner Landgericht hält die Mietpreisbremse für verfassungswidrig - und hat nun einen passenden Fall gefunden, um die höchsten Richter in Karlsruhe darüber entscheiden zu lassen.
  3. Glückliches Los für den FC Bayern: Das einzig verbliebene deutsche Team in der Champions League spielt im Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul. Mit Real Madrid und Paris Saint-Germain treffen zwei Top-Favoriten aufeinander.
  4. Wladimir Putin hat in Syrien bei einem Überraschungsbesuch Präsident Baschar al-Assad getroffen. Der Kreml-Chef kündigte dabei den Teilabzug der russischen Armee aus dem Krisenstaat an.
  5. Bei einem Treffen mit europäischen Außenministern macht Israels Premier Netanyahu in der Jerusalem-Frage Druck: Europa solle die Realitäten akzeptieren. Doch die EU sperrt sich, zumindest mehrheitlich.
  6. Die Mehrheit der Deutschen schätzt den gesellschaftlichen Zusammenhalt im eigenen Umfeld als gut ein, zeigt eine Studie. Der Blick aufs gesamte Land dagegen ist skeptisch - und es gibt große regionale Unterschiede.
  7. Raketen sollen geortet, beobachtet und ihre Daten ausgetauscht werden: Wegen des Konflikts mit Pjöngjang beginnen Südkorea, Japan und die USA mit weiteren Militärübungen.
  8. Es ist eine Mehrheit, aber sie schrumpft: 61 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland sind laut einer Studie mit ihrem Lohn zufrieden - weniger als früher. Bei einer Gruppe überwiegt gar der Unmut.
  9. Venezuelas wichtigste Oppositionsparteien kritisierten die Kommunalwahlen als zu wenig transparent - und boykottierten die Abstimmung. Staatschef Maduro nutzt das als Vorwand für eine weitere Eskalation.
  10. Schnee, Matsch und Glatteis: Der Wintereinbruch in Deutschland hat zu zahlreichen Unfällen geführt. Die meisten gingen glimpflich aus, aber es gab auch Tote und Verletzte.