Spiegel Online - Schlagzeilen

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
DER SPIEGEL
  1. Covid ist überstanden, das Virus weg – aber dann kommt es plötzlich zu Herzrhythmusstörungen oder epileptischen Anfällen. Was richtet Sars-CoV-2 im Körper an, dass es zu solchen Spätfolgen kommen kann?
  2. Maßlose Drohungen aus Nordkorea ist die Welt gewohnt. Jetzt provoziert Staatschef Kim Jong Un erneut mit seinen Aufrüstungsplänen: Das Endziel seines Landes sei, »die absolut stärksten Streitkräfte der Welt« zu besitzen.
  3. Ukrainische Soldaten sollen elf Russen getötet haben, die sich ergeben wollten. Die Uno hat »glaubwürdige Anschuldigungen« für weitere Hinrichtungen durch Ukrainer dokumentiert – und erhebt noch schwerere Vorwürfe gegen Russland.
  4. Aus Russland gab es erste Beileidsbekundungen: Der belarussische Außenminister Wladimir Makei ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Die Umstände seines Todes sind noch unklar.
  5. Verdächtige Laster, nächtliche Schusswechsel, brutale Spezialeinheiten: Unsere Autorin lebt in Iran und schildert ihren Alltag während der anhaltenden Proteste – und, was ihr trotz allem Hoffnung macht.
  6. In vielen US-Bundesstaaten ist es erlaubt, offen Waffen zu tragen – auch bei Demonstrationen. Laut »New York Times« lässt sich die überwiegende Mehrheit der bewaffneten Protestler politisch einem bestimmten Lager zuordnen.
  7. Zehn Jahre lang war er Finanzminister von Sachsen-Anhalt. Im Mai machte er öffentlich, dass er an der Nervenkrankheit ALS leidet. Jetzt ist der SPD-Politiker Jens Bullerjahn im Alter von 60 Jahren gestorben.
  8. Die »Letzte Generation« hat mit der Störaktion am Flughafen BER große Aufmerksamkeit erzeugt. Auch Kanzler Scholz und CDU-Chef Merz kommentierten jetzt die Blockade – weitgehend einig in der Sache, doch mit starken Unterschieden im Ton.
  9. Der ZDF-Moderator Jan Böhmermann hat in seiner Satireshow die FDP zur neuen RAF erklärt. Ein fiktives Terrorfahndungsplakat hatte schon im Vorfeld der Ausstrahlung die twitternden Gemüter erhitzt.
  10. 245 Meter hoch, 64 Etagen: Der Elbtower soll das neue Wahrzeichen der Hansestadt werden. Schon die Vergabe an Immobilienmilliardär Benko war umstritten. Nun zeigen interne Zahlen: Das Projekt ist durchaus sportlich.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.