ARD Tagesschau

tagesschau.de
  1. Der Vorstoß einer Auschwitz-Überlebenden, den Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai zum Feiertag zu erklären, hat eine Debatte angestoßen. Aus dem politischen Berlin gibt es breite Unterstützung.
  2. Eine große Gruppe von Flüchtlingen hat am Morgen versucht, die serbisch-ungarische Grenze zu durchbrechen. Grenzbeamte gaben Warnschüsse ab und verhinderten, dass die Migranten auf ungarisches Gebiet gelangten.
  3. Die Sorgen der Soldaten sind sein Hauptanliegen. Heute hat der Wehrbeauftragte Bartels ihre größten Probleme vorgestellt. Fazit: Es herrscht immer noch ein großer Mangel. Von Birgit Schmeitzner.
  4. Die Finanzierung wackelt, die Rentenversicherung meckert und die Union mahnt weiter Nachbesserungen bei der SPD an: Der Zeitplan für die Einführung der Grundrente im kommenden Jahr steht mehr und mehr in Frage.
  5. Nur 325 neue Windräder mit einer Leistung von gut 1078 Megawatt wurden im vergangenen Jahr auf hiesigem Boden aufgestellt. Das sind laut Brachenverband so wenig Neue wie noch nie. Grund ist auch der Widerstand vor Ort.
  6. Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Rörig, hat deutlich mehr Engagement gegen Kindesmissbrauch gefordert. Er kritisierte das "ohrenbetäubende Schweigen" von großen Teilen der Gesellschaft.
  7. Im Kampf gegen das Coronavirus hat die EU alle Mitgliedsstaaten zur Zusammenarbeit aufgerufen, um die Überwachung der Einreisen zu koordinieren. Die Weltgesundheitsorganisation warnt derweil vor Panikmache.
  8. Der Flugzeugbauer Airbus hat nach eigenen Angaben mit drei Ländern eine Einigung zur Beilegung der Korruptionsermittlungen erzielt. Laut einem Medienbericht wird der Konzern dafür wohl drei Milliarden Euro zahlen müssen.
  9. Die vielen offenen Fragen im Fall des Coronavirus sind der ideale Nährboden für Verschwörungstheorien. So wird behauptet, Bill Gates würde von dem Ausbruch profitieren. Von Natalia Frumkina.
  10. Der erste deutsche Coronavirus-Patient ist ein 33-Jähriger. Er steckte sich während der Arbeit bei einer Chinesin an, die eine Schulung in Oberbayern leitete. Die Behörden überprüfen nun sein engeres Umfeld.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.