ARD Tagesschau

Die aktuellen Beiträge der Seite https://www.tagesschau.de/infoservices/alle-meldungen-100.html
  1. In den fünf katholischen Bistümern Nordrhein-Westfalens gibt es in diesem Jahr nur sieben Priesterweihen. In Ostdeutschland sind es sogar nur zwei. Herrscht bald Priestermangel? Was kann die Kirche dagegen tun? Von Jens Eberl.
  2. Der deutsche Leitindex nähert sich langsam seinem Rekordhoch von Mitte Mai an. Vor wichtigen Inflationsdaten aus der Eurozone und den USA bleiben Anleger aber eher zurückhaltend.
  3. Die deutsche Industrie blickt so optimistisch auf ihr Exportgeschäft wie seit über einem Jahr nicht mehr. Es gibt aber große Unterschiede zwischen den Branchen. Und die wichtige Autoindustrie bleibt ein Sorgenkind.
  4. Nirgendwo in der EU ist der Massentourismus stärker ausgeprägt als auf den griechischen Inseln in der südlichen Ägäis. Vor allem Santorin und Mykonos sind bei deutschen Urlaubern besonders beliebt.
  5. Israelische Panzer sollen laut Augenzeugenberichten das Zentrum der Stadt Rafah im südlichen Gazastreifen erreicht haben. Milizen im Irak haben nach eigenen Angaben die israelische Stadt Eilat mit Drohnen angegriffen. Alle Entwicklungen im Liveblog.
  6. Für beide Seiten ist es die letzte Gelegenheit, die zwölf Geschworenen zu überzeugen: Im Schweigegeldprozess gegen den früheren US-Präsidenten Trump beginnen die Schlussplädoyers. Von Antje Passenheim.
  7. Im vergangenen Jahr haben mehr als 200.000 Menschen einen deutschen Pass erhalten - so viele wie nie seit Beginn der Erfassung. Die Eingebürgerten waren deutlich jünger als die Gesamtbevölkerung, knapp die Hälfte von ihnen waren Frauen.
  8. Es könnte Leben retten, wenn Wetterextreme künftig genauer vorhergesagt werden könnten als bislang. Neue Daten dazu soll EarthCARE liefern - ein Klimasatellit der ESA, der in der kommenden Nacht ins All startet. Von Arne Bartram.
  9. Der Radverkehrsanteil könnte bis 2035 dreimal so hoch sein wie jetzt. Das wäre gut für Klima und Lebensqualität, zeigt eine Studie. Um das Potenzial auszuschöpfen, braucht es Geld, Gesamtkonzepte und Geduld. Von Kristin Becker.
  10. Haribo will rund 300 Millionen Euro in ein neues Werk im nordrhein-westfälischen Neuss investieren. Denn der Süßigkeitenhersteller kann mit seiner bisherigen Fabrik die steigende Nachfrage nach MAOAM-Kaubonbons nicht mehr decken.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.