ARD Tagesschau

tagesschau.de
  1. Die Staaten Westafrikas kämpfen seit Jahren gegen den immer weiter zunehmenden islamistischen Terror in der Region. Auch um die gemeinsame Truppe G5 schlagkräftiger zu machen, wollen sie einen Milliarden-Fonds einrichten.
  2. Im Streit um den Brexit-Kurs hatte die Tory-Fraktion ihn bereits ausgeschlossen. Jetzt wechselte Unterhaus-Mitglied Gyimah zu den Liberaldemokraten. Premier Johnson bemüht derweil Comicfigur Hulk, um Zuversicht zu verbreiten.
  3. Das US-Justizministerium untersucht, ob sich der Missbrauchsskandal um den verurteilten Arzt des Turnverbandes, Nassar, auch auf andere Teile des Olympiateams ausweitet. Von Torsten Teichmann.
  4. In Tunesien wird heute ein neuer Präsident gewählt. Es gibt 26 Kandidaten. Das sagt viel über die Zersplitterung der politischen Landschaft in Tunesien aus. Die Hoffnung auf Reformen ist gering. Von Jens Borchers.
  5. "Deutschland soll das Land der Sparer bleiben", sagt CSU-Chef Söder in einem Zeitungsinterview und kritisiert die Negativzins-Entscheidung von EZB-Chef Draghi. Am besten wäre gar ein Gesetz gegen Negativzinsen.
  6. US-Außenminister Pompeo hat den Iran für die Drohnenangriffe auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien verantwortlich gemacht. Gleichzeitig versicherten die USA trotz der saudischen Ausfälle den Ölmarkt stabil halten zu wollen.
  7. Rudi Gutendorf war Trainer-Legende und Weltenbummler. Nun ist er im Alter von 93 Jahren gestorben. "Rudi Rastlos" trainierte mehr als 50 Klubs in über 30 Ländern - das sicherte ihm einen Platz im Guinessbuch der Rekorde.
  8. An einer Gelsenkirchener Klinik häufen sich Fehlbildungen bei Neugeborenen. Nordrhein-Westfalens Gesundheitsministerium will sich nun einen genaueren Überblick verschaffen - und fragt alle Kliniken im Land ab.
  9. RB Leipzig hat mit einem Remis im Spitzenspiel gegen Meister FC Bayern München die Tabellenführung zurückerobert. Die Sachsen erkämpften sich ein 1:1 und verdrängten Borussia Dortmund wieder von Rang eins.
  10. Die Rede ist von "Zuckerbrot und Peitsche": Mit stärkerer Förderung und mehr Druck will die Bundesregierung den Klimaschutz voranbringen. Laut Medienberichten sollen die Maßnahmen bis 2023 gut 40 Milliarden Euro kosten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok