ARD Tagesschau

tagesschau.de
  1. Der Angriff geschah vor seinem Privathaus: Der Oberbürgermeister von Hockenheim, Gummer, ist von einem Unbekannten niedergeschlagen worden. Der SPD-Politiker wurde schwer verletzt. Das Motiv ist unklar.
  2. Wegen eines Waldbrandes sind in Südfrankreich mehr als 2500 Urlauber von Campingplätzen nahe Perpignan evakuiert worden. Die Behörden haben inzwischen Entwarnung gegeben. Von Sabine Wachs.
  3. Himmelsgucker in Deutschland kommen heute voll auf ihre Kosten: Am späten Abend ist eine partielle Mondfinsternis zu beobachten. Allerdings wird im Norden das kosmische Spektakel nicht so gut zu sehen sein wie im Süden.
  4. Das US-Bankhaus verdient viele Milliarden in jedem Quartal - und weiß kaum noch, wohin mit seinen Finanzmitteln. Über ein gigantisches Dividenden- und Aktienrückkaufprogramm werden die Dollars nun an die Anleger ausgeschüttet.
  5. Die rechtsextreme Szene in der Schweiz ist im Aufbruch. Recherchen des ARD-Magazins report München zeigen, wie auch deutsche Neonazis das Land zum Dreh- und Angelpunkt rechter Umtriebe machen.
  6. Mit starken Worten hat von der Leyen um das Europaparlament geworben. Einige Abgeordnete konnte sie überzeugen, andere bleiben skeptisch. Wie kam die Rede an? Wer will sie wählen? Eine Übersicht.
  7. Im vergangen Jahr sind weltweit weniger Menschen an Aids gestorben. Immer mehr HIV-Infizierte erhalten Zugang zu Therapien. In einigen Regionen nimmt die Zahl der Neuinfektionen mit dem HI-Virus zu.
  8. Nach Personalquerelen an der Spitze der Bundesagentur für Arbeit tritt Verwaltungsratsmitglied und Arbeitgebervertreter Clever aus dem Gremium zurück. Am Freitag war BA-Vorstandsmitglied Holsboer abberufen worden.
  9. Für die Boeing 737 Max gilt nach zwei Abstürzen ein weltweites Flugverbot. Das trifft nun auch die Billigfluglinie Ryanair: Die Lieferung neuer Maschinen verzögert sich. Auch Standort-Schließungen werden nicht ausgeschlossen.
  10. Mexikos Außenminister Ebrard hat die Einschränkung des Asylrechts durch die US-Regierung kritisiert. Sein Land werde darauf achten, dass internationales Recht respektiert werde. Auch die UN protestieren.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok