Schullandheimaufenthalt der 4. Klasse

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wir, die 4. Klasse der Grundschule Weiler, waren vom 23. bis zum 25. November 2015 in Balderschwang im Schullandheim St. Franziskus.

Da es in der Nacht vorher geschneit hatte, war schon die Busfahrt wegen der Aussicht auf die Schneeberge sehr schön. Als wir angekommen waren, durften wir noch nicht aufs Zimmer, weil noch nicht alles fertig war. Wir sind dann in ein Vesperstübchen und haben dort unsere Brotzeit gegessen und noch Spiele gespielt. Es war richtig gemütlich. Dann konnten wir endlich unsere Zimmer beziehen und uns einrichten. Nach dem Mittagessen haben wir unsere erste Schneewanderung gemacht. Sie war lustig, weil wir bis zum Bauch im Schnee eingesunken sind.

 

Wir schupften uns gegenseitig in den Schnee und bewarfen uns mit Schneebällen. Unsere Lehrerinnen Frau Jehle-Diebold und Frau Sanktjohanser bekamen am meisten ab. Die Wanderung war aber auch sehr anstrengend, weil wir auch ein Wettrennen gemacht haben. Wer zuerst oben am Berg war, erhielt eine Süßigkeit. Leonie war die Schnellste von uns. Am Abend haben wir zuerst noch Spiele gespielt. Dann mussten wir uns bettfertig machen und haben danach im Leseraum noch eine CD von der Glitzerkatze und der Stinkemaus gehört. Am nächsten Vormittag war Basteln angesagt. Jeder hat aus Karton ein Häuschen in 3D gebastelt, aus denen dann später in verschneites Dorf entstanden ist. Das war nicht ganz leicht, aber es hat uns gefallen.

Am Nachmittag haben wir wieder einen Spaziergang unternommen mit anschließender Rodelpartie. Da war es gut, dass die meisten ihren Poporutscher dabei hatten. Das hat richtig Spaß gemacht.

Am zweiten Abend gab‘s dann den „Bunten Abend“. Einige von uns haben einen Tanz, einen Sketch oder einen Witz vorgeführt oder ein Spiel angeleitet. Es war richtig toll.

Am nächsten Morgen mussten wir bereits vor dem Frühstück alles packen und die Betten abziehen. Danach haben wir uns im Leseraum und im Gruppenraum noch etwas vergnügt und gewartet bis der Bus uns wieder abgeholt hat. Nach einstündiger Fahrt sind wir in Weiler angekommen. Der Lehrerparkplatz war voll mit den Autos der wartenden Eltern. Da haben wir uns alle gefreut, uns wieder zu sehen und von unseren Erlebnissen erzählen zu können.

Die Tage im Schullandheim waren sehr schön, toll und erholsam.

Aufgeschrieben von Jolina Löffler, Annika Zodel und Ilona Eller (überarbeitet)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.